Coolness Training

  • CT ist ein Trainingsangebot für Kinder und Jugendliche zur Verbesserung der Handlungskompetenz in konfliktträchtigen Alltagssituationen.
  • CT dient der Gewaltprävention und Gewaltintervention in Schule, Jugendhäusern und Jugendtreffs etc.
  • CT verbessert die soziale Kompetenz von Kindern und Jugendlichen und fördert eine Kultur des Hinschauens und der friedfertigen Einmischung.
  • CT dient der Reduzierung der Feindseligkeitswahrnehmung und fördert selbstbehauptendes und deeskalierendes Verhalten in Konfliktsituationen
  • CT dient der Verfestigung eines zivilisatorischen Standards der Friedfertigkeit. Wichtigstes Ziel im Coolnesstrainings ist die Opfervermeidung.

 

Coolness Training

Zugangsmöglichkeiten:

Das CT findet an der Schule statt und zählt als verpflichtendes schulisches Angebot für die Schüler. Hierbei können ganze Schulklassen, Teilschulklassen oder auch einzelne auffallende Schüler, die zu einer Gruppe zusammengefasst sind, teilnehmen.

Ablauf des Coolnesstrainings

Wir bieten Kindern- und Jugendlichen die Möglichkeit eines CT in einer Gruppe von 10 - 12 Teilnehmern (Teilschulklassen) oder der ganzen Schulklasse. Ziel ist, die Wahrnehmung für das eigene Gewaltverhalten zu schärfen und ein verantwortliches, partnerschaftliches Alternativverhalten in Konfliktsituationen zu erlernen. Die Lerninhalte und Impulse werden in flexibel kombinierbaren Bausteinen (Modulen) vermittelt.

Das Training beinhaltet:

  • 5 Gruppentreffen in der Orientierungs- und Motivationsphase
  • einen ersten Sondertermin für die Intensivarbeit; ergänzt wird diese Phase durch erlebnispädagogische Elemente
  • 7 Gruppentreffen in der Zwischenphase (Deeskalation und Selbstvertrauen)
  • einen zweitens Sondertermin (Konfrontation im Stil des „Heißen Stuhles": Verantwortung und Provokationstest) ergänzt durch erlebnispädagogisch Elemente oder Training „Kampf nach Regeln"
  • 7 Gruppentreffen zur Erarbeitung und Verfestigung von Verhaltensänderungen

Gesamt: 19 Einzeltreffen + 2 Sondertermine.

Bezüglich der Gesamtplanung orientiert sich das Training an einer Schule am Schulhalbjahr sowie an der im Stundenplan einzuplanenden Zeit.

Coolness Training

Kooperation

Legitimiert durch Schweigepflichtentbindung finden enge Kooperationen mit den vermittelnden Stellen wie Eltern, Jugendamt und Jugendhilfeeinrichtungen, Schulen etc. statt. In regelmäßigen Abständen werden Gespräche mit den Kooperationspartnern angeboten. Die Kooperation beinhaltet deutlich und offen einen Kontroll- und Rückmeldungsaspekt (Transparenz) zur Vorbeugung bzw. konsequenten Reaktion auf erneutes gewaltbereites Verhalten.

Zu Beginn des Trainings findet ein Informationsabend mit den Eltern der TN statt. Je nach Bedarf können die Eltern mit den Trainern individuelle Gesprächstermine vereinbaren.

Finanzierung der Maßnahme

Das CT wird im Rahmen der Jugendhilfe vom jeweiligen Jugendamt finanziert. Die Erziehungsberechtigten stellen im Vorfeld je nach Wohnort einen Antrag beim Amt für Jugend und Familie der Stadt Pforzheim oder beim Jugendamt Enzkreis.

Ein Eigenbeitrag der Teilnehmer wird für die Verpflegung bei den Ganztagesterminen (Sonderterminen) erhoben.


Flyer: Coolnesstraining Info

hier klicken um den aktuellen Flyer als PDF-Datei anzusehen